Internationalen Austausch fördern – wir freuen uns auf interessierte Expats auf dem Welcome Day

Welcome Day in DüsseldorfIch stehe fast jeden Tag im Austausch mit internationalen Kollegen und empfinde die Tatsache als ungeheure Bereicherung. Im Rahmen meiner verschiedenen Fortbildungsmaßnahmen habe ich im Ausland oftmals selbst Gastfreundschaft in Anspruch nehmen dürfen.

Deshalb bin ich glücklich, dass ich jetzt etwas davon zurückgeben kann – auf dem Düsseldorfer Welcome Day 2013, dem ersten seiner Art.

Am Mittwoch, 17. April, sind im Düsseldorfer Malkasten an der Jacobistraße 6a ausländische Fachkräfte und ihre Familien eingeladen, sich über Leben und Arbeiten in Düsseldorf zu informieren.

 Zwischen 11 und  20 Uhr können sich Interessierte an Experten wenden, die über Steuerfragen, das Schulsystem und den interkulturellen Austausch umfassend informieren.

Beim Expat Welcome Day werde ich einen Vortrag halten und zu allen Fragen Rede und Antwort stehen, die sich auf zahnmedizinische Versorgung und die Kostenübernahme durch Krankenversicherungen beziehen. Ich würde mich freuen, wenn ich damit einen Beitrag leisten könnte, dass sich die oft dringend benötigten Expats bei uns schneller zurecht finden, wohl fühlen und somit ihre Zeit in Düsseldorf in angenehmer Erinnerung behalten.

Mehr über den Welcome Day

Vorträge für zahnärztliche Kollegen zu moderner Diagnose und Therapie von Parodontitis und Zahnfleischentzündungen

Ein neues Kapitel im Kampf gegen Parodontitis und Zahnfleischentzündungen haben wir in unserer Praxis bereits mit Einführung der photodynamischen Therapie aufgeschlagen. Jetzt verstärken wir unsere Anstrengungen im Bereich der Aufklärung über die gefährlichen Folgen der entzündlichen Prozesse im Mundraum und schulen die zahnärztlichen Kollegen in ganz Deutschland.

Ich freue mich sehr, im Auftrag des Deutschen Ärzte-Verlags unter anderem in Stuttgart und München meinen Kollegen die Methoden für Früherkennung und Behandlung von Parodontitis und Zahnfleischentzündungen erklären zu dürfen. Im Mittelpunkt wird dabei zum Beispiel der aMMP-8 Test stehen, den wir als eine der ersten Praxen bundesweit eingeführt haben, um entzündliche Prozesse schon im Frühstadium lokalisieren zu können. Bei der Behandlung werde ich dann über die Erfolge der photodynamischen Therapie berichten, bei der wir mit sanftem Laserlicht und einer speziellen Flüssigkeit sogar antibiotikaresistente Bakterien beseitigen.

Weitere Informationen unter www.john-chanteaux.de

Diabetes und Parodontitis

Diabetes entwickelt sich immer mehr zu einer Volkskrankheit. In Zusammenarbeit mir der deutschen Diabeteshilfe hat die deutsche Gesellschaft für Parodontologie die Initiative Gesund im Mund bei Diabetes ins Leben gerufen. Ebenfalls führt der Deutsche Ärzteverlag zusammen mit der Industrie eine grossangelegte Kampagne für Ärzte und Zahnärzte durch, die auf die Wichtigkeit einer Zusammenarbeit zwischen Arzt und Zahnarzt auf dem Gebiet der Diabetesbehandlung hinweisen. Gerade die gegenseitige Beeinflussung von Zahnfleischentzündungen und Diabetes sind ein Grund für die optimale Behandlung von Parodontalen Erkrankungen. Aus über 2000 Studien geht klar hervor, dass eine parodontalen Erkrankung den Diabetes verschlimmert und umgekehrt ein Diabetes zu deutlich schlimmerem Knochenabbau im Mund führt. Leider ist vielen Patienten gar nicht klar, dass sie vielleicht Diabetes haben oder an der Schwelle zu einer Zuckerkrankheit stehen. Für uns ist es von äußerster Wichtigkeit, diese Zusammenhänge ernst zu nehmen und bieten deshalb ab sofort einen kostenlosen Bluzuckertest in der Praxis an.

Ein Fall fürs Fernsehen: WDR filmt sanfte Laser-Therapie gegen Zahnfleischrückgang

„Komm’ ich jetzt ins Fernsehen?“ fragten mich meine Mitarbeiterinnen. „Ja“, konnte ich ihnen antworten, „vielleicht wird jemand entdeckt.“ Doch Scherz beiseite.

Der WDR war wegen eines Themas in unserer Praxis zu Gast, das mir sehr am Herzen liegt: der Kampf gegen die Parodontitis.

Seit einigen Monaten setzen wir ja die Photodynamische Therapie zur Behandlung von Zahnfleischrückgang (Parodontitis) ein. Die schmerzfreie und sanfte Therapie mit einem speziellen Laser stand auch schon im Mittelpunkt mehrerer Vorträge, die sich unglaublich großer Resonanz erfreuten. Das hat sich wohl bis zum WDR herumgesprochen, der bald über die Photodynamische Therapie berichten wird.

Eines der Anzeichen für eine Parodontitis ist der Rückgang des Zahnfleisches. Viele Patienten scheuten die bisher oft unangenehme Behandlung. Dank der neuen sanften Lasertherapie gegen Parodontitis ist die Hemmschwelle gesunken.

Und es ist so wichtig eine Parodontitis behandeln zu lassen, weil die Folgen von Herzinfarkt, Schlaganfall über Fehlgeburten bis zur Entstehung von Krebs reichen können.

Mehr Infos auf unserer Praxis-Webseite: www.john-chanteaux.de

Hier geht es zur Bildgalerie!