Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen zeigt Erfolge

Bildquelle: RKI Berlin

Allein  in deutschen Krankenhäusern wird jeder vierte Patient mit Antibiotika behandelt, berichtet das Robert-Koch-Institut (RKI) in einer aktuellen Studie.

Die Anwendung von Antibiotika trage aber maßgeblich zur Verbreitung von Resistenzen bei, warnt das RKI. Und auch Zahnärzte müssen häufig zu Antibiotika greifen – zum Beispiel bei Zahnfleischrückgang, Entzündungen und Parodontitis. Obwohl wir die Problematik schon lange kennen, mussten wir in der Vergangenheit immer wieder Antibiotika verschreiben, zum Beispiel bei Risikopatienten oder bei Parodontitis-Behandlungen.

Bei der Suche nach alternativen Behandlungsmethoden habe ich jetzt einen echten Quantensprung erreicht: mit dem Einsatz der Photodynamischen Therapie zur Behandlung von Zahnfleischrückgang, Entzündungen und Parodontitis. Bei 90 Prozent der Patienten, die früher mit einem Antibiotikum behandelt werden mussten, reicht nun die Behandlung mit dem sanften Laserlicht. Dieses zerstört in Kombination mit einem speziellen Farbstoff aggressive und sogar antibiotikaresistente Bakterien. Ein Antibiotikum kann ich jetzt als letzten Pfeil im Köcher für schwierige Fälle aufbewahren. Hier erfahren Sie mehr: www.john-chanteaux.de