Aktuelle Studie über die Versorgung mit den sofort belastbaren All-on-4-Prothesen

Das All-on-4 Säulenprinzip

Das Behandlungskonzept All-on-4 stellt eine sehr effiziente Möglichkeit dar, Patienten mit zahnlosem Kiefer schnell und komfortabel zu versorgen. Die Prothese ruht dabei lediglich auf vier „Säulen“ – und ist sofort belastbar. Das bedeutet, dass provisorische Zwischenlösungen überflüssig werden und sich die Behandlungsdauer deutlich verkürzt.

Außerdem kann die All-on-4-Lösung ggf. auch bei Patienten eingesetzt werden, die unter einem verminderten Knochenvolumen leiden. Die vier Implantate werden leicht schräg in den Kiefer eingesetzt und erlangen durch die Verankerung im Frontzahnbereich eine höhere Stabilität.

Eine unabhängige aktuelle Studie – entstanden unter Beteiligung der Uniklinik Freiburg – attestiert diesem Behandlungskonzept jetzt auch eine hohe Erfolgsquote: Bei knapp 4800 Implantaten kam es in nur etwa 70 Fällen zu Komplikationen. Allerdings weisen die Wissenschaftler auch darauf hin, dass ihnen das zur Verfügung stehende Datenmaterial keine Aussage hinsichtlich der Dauerhaftigkeit der All-on-4-Implantate erlaubt, was einen Zeitraum betrifft, der länger als fünf Jahre bemessen ist.

Mehr Infos
(auf Englisch)

Lebenslange Zahngesundheit ist möglich

In einem umfangreichen Spezial widmete sich der Online-Auftritt des Focus dem Thema Zahngesundheit. Dabei stellen die Autoren heraus, wie es gelingen kann, seine Zahngesundheit ein Leben lang aufrecht zu erhalten. Erfreulich für mich ist dabei, dass die Prophylaxe und sanfte Behandlung eine große Rolle spielt. Auch in meiner Praxis möchten immer mehr Menschen ihre eigenen Zähne möglichst lange behalten, statt sie durch Implantate ersetzen zu lassen. Mittlerweile stehen uns innovative Möglichkeiten zur Verfügung, mit denen sowohl die Ästhetik als auch die Funktion optimal erhalten bewahrt oder wiederhergestellt werden können. Beispielhaft ist hier die sanfte Photodynamische Therapie gegen Zahnfleischrückgang, Zahnfleischentzündung und Parodontitis. Mit sanftem Laserlicht werden gefährliche Keime abgetötet, die sonst unweigerlich zum Zahnverlust führen würden.

Ungesund und unansehnlich: Zahnfleischrückgang ist auch eine Frage der Ästhetik

Wenn entzündliche Prozesse und aggressive Bakterien über längere Zeit einen Zahnfleischrückgang verursacht haben, leidet darunter nicht nur die Gesundheit, sondern auch die Ästhetik. Zunächst kann der Zahnfleischrückgang die Zähne so lockern, dass sie ihre optimale Position verlieren. In diesem Fall muss zuerst der Zahnfleischrückgang gestoppt werden – bei uns schonend, mit der Photodynamischen Therapie.

Nach erfolgreicher Therapie ist eine unsichtbare Korrektur „verrutschter“ Zähne möglich: durch das Invisalign-System. Durchsichtige Kunststoffschienen, die bei Bedarf einfach herausgenommen werden können, bringen die Zähne wieder in ihre gewünschte Form.

Sind Zähne durch den Zahnfleischrückgang und die Entzündung so stark geschädigt, dass sie nicht mehr zu erhalten sind, können wir modernsten Implantaten und individuell angepasstem Zahnersatz wieder für eine optimale Funktion und Ästhetik sorgen. Erholt sich das Zahnfleisch nicht von alleine, können wir mit innovativen Methoden der Bindegewebstherapie die natürliche Optik des Zahnfleisches wieder herstellen und den Zahnfleischrückgang dadurch rückgängig machen.